Tipps für die Eltern

Der Jugendliche übersieht oft aufgrund seiner Entwicklung, Persönlichkeit und fehlenden Lebenserfahrung noch nicht ganz oder teilweise die tatsächlichen Folgen seines Tuns; zudem ist er stark den Einflüssen Dritter, besonders sog. "Freunde" ausgesetzt.

An die Eltern:

  • denken Sie daran, wie Sie sich in dem Alter Ihres Kindes verhalten haben
  • bedenken Sie auch, dass jede Zeit anders ist
  • haben Sie Ihren Eltern alles erzählt, als Sie in dem Alter Ihres Kindes waren?
  • sind eigene Bestrafungen nötig, in dem Moment, wo Ihr Kind Sie gerade vielleicht besonders braucht?
  • haben Sie von Ihren Eltern wohlgemeinte Ratschläge selber ernstgenommen?
  • versuchen Sie sich mit Ihren Kindern auseinanderzusetzen und sie zu verstehen, bagatellisieren hilft ebenso wenig wie überreagieren
  • Ihr Kind hat vielleicht Angst vor Ihren Reaktionen aber es ist Ihr Kind, das Hilfe braucht; stehen Sie zu ihm

 

< zurück